FIS-CIT Lackenhof/Ötscher

Bei Traum Wetter startete ich gestern beim FIS-CIT Rennen in Lackenhof. Nach toller Ausgangsposition im 1ten DG mit Platz 4! fabrizierte ich leider einen „Inninger“ im 2ten DG. Nichts desto trotz war es wieder eine Bestätigung dafür, dass ich ganz vorne mit dabei bin.

Meine ersten FIS-Punkte

Anfang dieser Woche konnte ich endlich in das Renngeschehen erstmalig eingreifen. Mit einer der letzten Startnummern konnte ich mich trotz wirklich schwierigen Bedingungen (nun ja, mit Startnummer 113 ist ein Slalom kein Honigschlecken) nach vor kämpfen und schrieb eigentlich für diese Umstände erstaunlich gute 92,87 FIS-Punkte!

World-Cup am Semmering / Vorläuferin


Ende Dezember durfte ich beim Weltcup am Semmering als Vorläuferin starten! Ein WAHNSINN’s Erlebnis! Im Riesentorlauf und im Slalom konnte ich erfolgreich die Weltcuppiste bezwingen! Wirklich toll mit den ganzen Weltcup-Fahrerinnen am Start zu stehen. Ich mit Mowinckel, Brignone, Worley, Rebensburg, Shiffrin und auch allen österreichischen Fahrerinnen Truppe, Veith, Huber, etc. am Start! Wow … und auch die ersten Autogramme und Fotos durfte ich schreiben … und mein erstes Interview im Radio-NÖ gab ich auch 🙂

Obwohl ich mir meinen Saisoneinstieg etwas früher und anders vorstellte war dies nun ein grandioser Start mit einer echt tollen Leistung in die Saison. Nun sollte einem Start in die FIS-Saison nichts mehr im Wege stehen, …. und das Selbstvertrauen sollte nach diesem Event auch passen 🙂

Vorbereitung Saison 2018/19

Die Vorbereitung auf die Saison verlief bis in den Spätherbst hinein eigentlich sehr gut. Leider bekam ich dann muskuläre Probleme, welche einen Einstieg in die FIS-Rennen leider verzögern. Somit konnte ich nunmehr nur wenige Schneetrainingstage absolvieren und musste mich eher auf Physio- und Therapeuten-Stunden konzentrieren. Leider ein etwas verkorkster Saisonanfang! Dennoch, fieber ich der FIS-Saison entgegen.

2018 Cup-Wertungen

Trotz der Zwangspause bei den letzten Saisonrennen konnte ich die Saison mit dem GESAMTSIEG im Ostalpencup und mit dem 2. Platz im NÖ- Nachwuchscup abschließen!

Somit ist die Saison 2018 schlussendlich erfolgreich zu Ende gegangen!
Ich möchte nun auch gleich die Gelegenheit nutzen um mich recht herzlich bei allen die mir heuer geholfen haben, so erfolgreich zu sein, bedanken!
DANKE für Eure Hilfe und Unterstützung!

Die Leistung hätte gepasst!

Nach den letzten beiden Siegen ging es nun auf den Semmering. Samstag musste ich nach dem Einfahren wegen meiner Rückenmuskulatur vorerst einmal w.o. geben, aber nach neuerlicher Physio-Kunst startete ich Sonntag top-motiviert in den RTL. Ich war wirklich gut & flott auf Kurs, meine zuletzt ansteigende Form passte und ich gab so richtig Gas, bis ich .. aber so richtig „abflog“. Ein Schlagloch nach dem ersten Übergang stoppte meine tolle fahrt und einen Wimpernschlag später landete ich nachdem ich ins und über’s Netz flog, im Wald. Im Spital diagnostizierte man eine Prellung im rechten Knie und somit ist die Saison für mich gelaufen. Einerseits muss ich wirklich froh sein, dass nicht mehr passiert ist, aber andererseits doppelt Schade, da ich nun zu Saison-Schluss für die „Österreichischen“ erst so richtig in Form gekommen bin und dies nun nicht mehr zeigen kann 🙁

 

 

Doppel-Erfolg am Ötscher

Samstag Sieg im Slalom und Sonntag Sieg im Riesenslalom! 🙂 Bei kalten -17°C und strahlenden Sonnenschein konnte ich beide Rennen für mich entscheiden. Speziell im RTL war nach dem 1.DG Spannung angesagt, da uns (Ich, dann Hanna und Julia) nur  0,3 Sekunden trennten.  Im 2.DG konnte ich mich dann noch steigern und brachte meine Halbzeitführung nicht nur ins Ziel sondern konnte meinen Zeit-Vorsprung in Summe noch ausbauen!

Video vom Einfahrlauf am Samstag

Das Lächeln ist zurück!

Die letzten beiden Wochen Pause habe ich nun wirklich gebraucht. Mit vielen Physio-Stunden und Behandlungen haben wir nun die Rückenschmerzen in den Griff gekommen. Ganz schmerzfrei funktionierte es zwar noch nicht, aber es wird nun von Woche zu Woche eindeutig besser! UND … es macht eindeutig wieder voll Spaß wenns‘ nicht mehr bei jeder Abfahrt zwickt. Somit bin ich gestern voll motiviert in den Slalom in Mariensee gestartet, welchen ich dann auch gewinnen konnte!  🙂

ÖSV Schülertestrennen in Kaprun

Vergangene Woche standen nun die Schülertestrennen am Programm. RTL, SL und PSL galt es zu absolvieren. Doch leider war mein Rücken ein Spielverderber. Bereits nach dem Semmering Rennen zwickte es hinten schon beträchtlich, doch mit Physio- und Osteopathen-Kunst konnte ich relativ schmerzfrei starten. Doch leider hielt mein Rücken den Belastungen nicht stand und ich musste nach dem 10. Platz im RTL, mich unter meinem Wert geschlagen geben und auch auf die weitere Teilnahme verzichten.

Nun heißt es aber den Rücken auskurieren und dann …. wieder voll durchstarten! ! !